Chiemsee-Therapiewoche

Chiemsee-Therapiewoche für Personen mit Burnout und/oder stressbedingter Depression  

 

Mit der einwöchigen Kurzzeitpsychotherapie im Kloster Frauenchiemsee bieten wir Ihnen ein neues, innovatives Stressbewältigungsprogramm. Das einzigartige Konzept kombiniert aktuelle medizinisch-therapeutisch basierte Psychotherapiemethoden mit emotionsfokussierten Naturerlebnissen und geht somit weit über die üblichen therapeutischen Kurzzeitinterventionen hinaus.

 

Während der Chiemsee-Therapiewoche erlernen Sie effektive Bewältigungsstrategien und Problemlösekompetenzen für Ihren Alltag, um schnell eine deutliche Besserung Ihrer persönlichen Belastungssituation zu erzielen.

 

Stille erleben – Weite fühlen – Kraft spüren – Maximale Stressreduktion

 

Der Kraftort Kloster Frauenchiemsee und die idyllische Landschaft werden dabei als therapeutischer Resonanzraum genutzt. Natur, Kloster und Mensch gehen in Wechselwirkung.

 

Termine:

 

25. bis 30. April 2021

18. bis 23. Juli 2021

An wen richtet sich unser Angebot?

 

Sie fühlen sich ausgebrannt, stark belastet oder depressiv? Sie bemerken seit einiger Zeit psychisches Unwohlsein? Körperliche Beschwerden wie zum Beispiel Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Rückenprobleme nehmen zu? Ihre Leistungsfähigkeit hat nachgelassen und Sie sind oft erschöpft? Sie benötigen immer mehr Kraft, um im Alltag zu bestehen? Sie möchten immer häufiger nur noch Ruhe, alles wird Ihnen zu viel und dies über Wochen und Monate? Sie überlegen sich, professionelle Hilfe zu suchen, scheuen jedoch die Wartezeiten, den bürokratischen Aufwand und möchten in keine Klinik? Dann sind Sie bei uns richtig.

 

Nehmen Sie die Signale ernst!

 

Es ist Zeit, sich über Ihre Symptome nicht nur Gedanken zu machen, sondern zu handeln. Nehmen Sie sich eine therapeutisch geleitete Auszeit, reflektieren Sie, ordnen Sie die Dinge neu!

 

Wann können wir Ihnen nicht helfen?

 

Unser Programm ist für Sie leider NICHT geeignet, wenn Sie akut suizidgefährdet sind. Sollten Sie sich in einer akuten suizidalen Krise befinden und konkret darüber nachdenken, sich das Leben zu nehmen, wenden Sie sich bitte sofort an den Krisendienst Psychiatrie (www.krisendienst-psychiatrie.de) unter der Telefonnummer 0180 / 655 3000 oder wählen den Notruf unter der Telefonnummer 112.

Wir sind auch NICHT Ihr richtiger Ansprechpartner bei einer aktuellen Abhängigkeitserkrankung oder Essstörungen, einer dementiellem Erkrankung oder einer akuten Erkrankung aus dem schizophrenen Formenkreis.

Konzept – Was passiert in der Therapiewoche?

 

Bei uns erhalten Sie eine einwöchige, intensive psychotherapeutische Behandlung mit Rundum-Versorgung. Bevor es losgeht, besprechen wir in einem vertrauensvollen Erstgespräch gemeinsam in Ruhe Ihre Lebenssituation und beantworten Ihre Fragen. Neben einer fundierten diagnostischen und differenzialdiagnostischen Einschätzung wird im Rahmen dieses Erstgesprächs festgestellt, ob Sie vor dem Hintergrund Ihrer Beschwerden von einer Kurzpsychotherapie bei uns profitieren können.

 

Die Kurzpsychotherapie umfasst eine spezifische Behandlung in einer Gruppe mit maximal acht Teilnehmer*innen. Die persönlichen Problembereiche werden mit jede/r Teilnehmer*in in Einzelsitzungen erarbeitet und analysiert. In den Gruppensitzungen und Seminaren steht der Austausch im Fokus. Es werden u.a. Techniken zur Resilienzfähigkeit oder Emotionsregulation vermittelt.

 

Durch natur- und umweltbezogene Achtsamkeitsübungen sowie leichte Yoga-Einheiten lernen Sie zusätzliche wirksame Methoden, wie Sie Ihren Körper und Geist langfristig zur Ruhe bringen können. Die ayurvedische Ernährung während der Woche dient dem Ausgleich von Dysbalancen und unterstützt die körpereigene Regeneration und Entgiftung.

 

Die Chiemsee-Therapiewoche verfolgt mit ihrem einzigartigen Konzept einen ganzheitlichen Ansatz für die seelische und körperliche Gesundheit und befähigt Sie, Ihr Leben nachhaltig wieder in Balance zu bringen. Die therapeutische Betreuung wird über den gesamten Zeitraum durch ein interdisziplinäres Team aus Ärzten und Psychologischen Psychotherapeuten sichergestellt.

 

Auf Diskretion und Individualität wird besonderer Wert gelegt.

Schwerpunkte und Ziele der Chiemsee-Therapiewoche

 

  • Antidepressive Strategien erlernen
  • Vermittlung von Methoden zur Stressbewältigung
  • Stärkung des mentalen und körperlichen Wohlbefindens
  • Rückzug aus belastendem Umfeld
  • Zeit für sich selbst, Rückbesinnung auf das wirklich Wichtige, Wesentliche
  • Perspektivenveränderung
  • Aktivierung individueller Potenziale und Ressourcen
  • Entdeckung und Stärkung Ihrer Resilienzfaktoren, Rückbesinnung auf Ihre Fähigkeiten
  • Austausch innerhalb der Gruppe

Wie sieht der Wochenplan aus?

 

Damit das Angebot für Sie greifbar wird, möchten wir Ihnen gerne den genauen Ablaufplan der Therapiewoche vorstellen.

Chiemsee-Therapiewoche_Wochenplan_2021

Zeitrahmen:

Anreise sonntags bis 14:00 Uhr und Abreise freitags ab 15:00 Uhr

Therapeuten

Prof. Dr. med. habil. Dr. med. Michael Zaudig

  • Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
  • Mitherausgeber des DSM 5
  • Forschungsschwerpunkte: Zwangsstörung, Mild Cognitive Impairment (MCI), Persönlichkeitsstörung, Burn Out, Stressprävention, Versorgungsforschung (Indikation zur Psychotherapie), psychotherapeutische Akutbehandlung
  • therapeutische Schwerpunkte: Zwangsstörung, Angststörung, Persönlichkeitsstörung, Depression, stressassoziierte Krankheitsbilder wie Burnout, Coaching (Einzel- und Gruppencoaching), Outdoor-Coaching zur Stressprävention und Persönlichkeitscoaching

 

Vita

Prof. Dr. Zaudig studierte an der Ludwig-Maximilians Universität in München Medizin. Seine psychiatrische und verhaltenstherapeutische Weiterbildung erfolgte am Max Planck Institut in München, Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren, am Verein für klinische Verhaltenstherapie (VFKV), Columbia University of New York und Harvard University Mc Lean Hospital. Von 1979 bis 1991 machte er seine Ausbildung am Max-Plank-Institut für Psychiatrie (1985 – 1991 Oberursel) und von 1992 bis 2016 war er ärztlicher Direktor der psychosomatischen Klinik in Windach und ärztlicher Direktor der Tagklinik Westend in München von 2007 (Gründung) bis 2017. Im selben Jahr ließ sich Dr. Zaudig in privater Praxis nieder und begründete das Coaching Institut „Medical Antistress Concepts“ – MASC mit Schwerpunkten Outdoor-Coaching und Persönlichkeitscoaching. Seit 2017 ist der Arbeitsschwerpunkt neben der Praxis die psychotherapeutische Akutbehandlung mit begleitender Forschung, an dem von ihm 2019 gegründeten psychotherapeutischen Gesundheitszentrum. Im Jahr 2020 eröffnete er die Privatpraxis am Goetheplatz.

Dr. phil. Anna Blues Kuhns
  • Psychologin, MSc.
  • Psychologische Psychotherapeutin in Verhaltenstherapie
  • therapeutische Schwerpunkte: Traumafolgestörungen (PTBS, Anpassungsstörungen etc..), Depression, Angst, Persönlichkeitsstörung, Trauerreaktion, Paarberatung und systemische Therapie

 

Vita

In Köln geboren, zog es Frau Anna Kuhns zum Studium der Psychologie und Neurowissenschaften nach Maastricht in die Niederlande. Es folgte ein Master in Neuropsychologie mit Forschungsaufenthalt in Kalifornien. Im ´The Brain Observatory` der University of California San Diego, sammelte sie erste Erfahrungen in der neurowissenschaftlichen Forschung.

Von 2013-16 war Frau Kuhns Doktorandin am Institut für Neurowissenschaften und Medizin (INM-3) im Forschungszentrum in Jülich tätig und promovierte an der Universität zu Köln. Dort beschäftigte sie sich mit Aufmerksamkeitssystemen und Prozessen der Warscheinlichkeitsschätzungen im menschlichen Gehirn.

Die Weiterbildung zur psychologischen Psychotherapeutin in Verhaltenstherapie absolvierte Frau Kuhns an der KBAV in Bonn und am VFKV in München. Von 2017 bis 2020 war sie in der Privatklinik Jägerwinkel mit dem Schwerpunkt Psychosomatik tätig und absolvierte ihr psychiatrisches Jahr (2018) in der Psychiatrie im Klinikum Rechts der Isar. Am Psychotherapeutischen Gesundheitszentrum am Goetheplatz führt Frau Anna Kuhns seit Sommer 2019 Akutbehandlungen durch. Die Approbation erfolgte im Frühjahr 2020.

 

Warum Psychotherapie im Kloster Frauenchiemsee?

 

Das vor rund 1200 Jahren gegründete Benediktinerinnenkloster auf der Insel strahlt eine wohltuende Ruhe aus. Die Schönheit des Klosters und die atemberaubende Landschaft berühren nicht nur die Sinne, sondern auch das tiefste Innere! Sie machen die Insel zu einem besonderen Kraftort, der sich zur Stärkung des mentalen und körperlichen Wohlbefindens hervorragend eignet.

Positive Nebenwirkung – das Ambiente auf Frauenchiemsee

 

Mit direktem Seezugang vom Kloster aus können Sie wunderbare Sonnenaufgänge genießen und individuelle Möglichkeiten der Freizeitgestaltung nutzen.

 

Das weitere Umfeld um den Chiemsee bietet abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten. Erkunden Sie, warum Schloss Herrenchiemsee auch das „Märchenschloss“ genannt wird, genießen Sie das Alpenpanorama bei einem Stadtbummel durch Rosenheim oder erleben Sie eine atemberaubende Aussicht vom Wendelstein. Sie werden schnell merken, dass das „bayerische Meer“ Ihnen rundum gut tut und nicht nur die psychotherapeutische Unterstützung bei Ihnen in Erinnerung bleibt.

Kosten

 

Es handelt sich um ein spezielles Versorgungsangebot der Privatambulanz Professor Michael Zaudig und Kolleg*innen, die mit der Akademie und Gesundheitszentrum Frauenchiemsee GmbH kooperiert.

 

Derzeit steht die Chiemsee-Therapiewoche nur Privatpatienten oder Selbstzahlern zur Verfügung. Privatpatienten können einen Teil der Therapiekosten bei ihrer privaten Krankenkasse einreichen.

 

Für Sie als Selbstzahler ergeben sich folgende Vorteile:

  • Sie starten ohne Verwaltungsaufwand in eine Therapie, da die Beantragung einer Kostenerstattung durch die gesetzliche Krankenkasse entfällt.
  • Als Selbstzahler sind Sie unabhängig von administrativen Hürden der Kassen und höchste Diskretion ist damit gewährleistet.
  • Die Kosten für selbstbezahlte Behandlungen sind als außergewöhnliche Belastungen steuerlich absetzbar.

 

Von den gesetzlichen Krankenkassen werden die Kosten aktuell leider (noch) nicht übernommen. Wir bemühen uns derzeit jedoch um die Anerkennung unseres Angebots durch die gesetzlichen Krankenkassen.

 

Die Kurzpsychotherapie kostet 1.899€ (exklusive Übernachtung und ayurvedischer Vollpension) pro Woche.

Kostenbeispiel inkl. Übernachtung und Verpflegung
Therapie
€ 1.899.-
Übernachtung im Einzelzimmer mit Dusche, WC und Seeblick (pro Nacht € 60.-)
€ 300.-
Ayurvedische Vollpension (pro Tag € 50.- und ein zusätzliches Mittagessen € 21.-)
€ 271.-
Gesamtpreis
€ 2.470.-

 Zimmer und Verpflegung

Zimmer mit Dusche, WC und Seeblick
Einzelzimmer
€ 60.-
Doppelzimmer
€ 50.-
Zimmer mit Dusche, WC und Hofblick
Einzelzimmer
€ 50.-
Doppelzimmer
€ 40.-
Zimmer mit Etagendusche, WC
Einzelzimmer
€ 35.-
Doppelzimmer
€ 30.-
Verpflegung
Ayurvedische Vollpension pro Tag
€ 50.-

Anmeldung

 

Wegweiser zur Anmeldung

 

    1. Bitte senden Sie uns eine E-Mail an therapie@gesundheit-frauenchiemsee.de mit Angabe einer Telefonnummer, unter der wir Sie anrufen dürfen.
    2. Wir melden uns innerhalb weniger Tage telefonisch bei Ihnen, um einen Termin für das individuelle Erstgespräch mit Ihnen abzustimmen.
    3. Das obligatorische Erstgespräch erfolgt montags (zwischen 14:00 und 18:00 Uhr) in den Räumen unseres Partners, der Privatambulanz Professor Zaudig und Kolleg*innen, in der Lindwurmstraße 83 in München.
    4. Direkt im Anschluss an das Erstgespräch erhalten Sie ein konkretes Feedback durch Professor Zaudig.
    5. Danach entscheiden Sie, ob sie sich anmelden möchten.
    6. Sie erhalten eine Informationsmappe mit dem Buchungsformular. Bei Interesse übermitteln Sie bitte spätestens nach 3 Tagen das ausgefüllte Buchungsformular.

Informationen für einweisende Ärzte und Psychotherapeuten