Stresskompetenz-Kompakt

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Stresskompetenz-Kompakt

24 Januar 2021 @ 10:00 - 25 Januar 2021 @ 17:00

Wann fühlen wir uns gestresst, wann macht Stress krank oder brennt uns aus, und wie ist unser ganz individueller Weg raus aus den bisherigen ungesunden Coping-Strategien?

In diesem zweitägigen Stresskompetenz-Training geht es um:

  • die Wahrnehmung für Stressauslöser und -symptome bei sich und anderen zu schärfen
  • Anzeichen von Überlastung in Stress-Situationen rasch zu erkennen und zu ändern
  • in kurzer Zeit effektiver als bisher entspannen und regenerieren zu können sowie
  • insgesamt das individuelle Repertoire an Ressourcen im Umgang mit Stressbelastungen zu erweitern und zu vertiefen

 

Dabei steht am ersten Seminartag neben physiologischen und psychologischen Stressentstehungsmodellen das Erkennen der eigenen ganz individuellen Stressquellen in unserem Alltag im Vordergrund:

– Was stresst mich?

– Was denke, fühle, tue ich, wenn ich in Stress gerate?

– Was habe ich bisher als Strategien und Ressourcen im Stress zur Verfügung und was

  bräuchte ich hier noch?

Wir werden drei Hauptsäulen der individuellen Stresskompetenz kennenlernen und für jede einzelne dieser Säulen Übungen und mentale Haltungen ausprobieren und diskutieren: In einem Stresstest können die Teilnehmenden zunächst eine Einschätzung über ihr aktuelles Stresserleben abgeben und im Anschluss überprüfen, welche neuen Herangehensweisen für sie funktionieren bzw. welche bisher vielleicht noch gar nicht bekannt waren.

Der zweite Tag steht unter besonderem Fokus der mentalen Stresskompetenz, also der eigenen Haltung zu herausfordernden Situationen. Dazu zählt:

  • Das Annehmen der erlebten (Stress)-Realität, denn es wäre unrealistisch, auf ein Leben ganz OHNE Stress hinzuarbeiten!
  • Die Möglichkeit, die Stress-Situation eher als Herausforderung denn als Bedrohung zu bewerten, denn Wachstum passiert nur außerhalb  der Comfort Zone!
  • Im Sinne einer erlebten Selbstwirksamkeit: Überzeugungen in die eigene Kompetenz stärken, denn Selbstwert braucht Zuwendung!
  • Sich auf die Suche nach den persönlichen Stressverstärkern zu machen und diese zu entschärfen.
  • Die Entwicklung von förderlichen, konstruktive Einstellungen , denn Lernen geht nur über Fehlermachen!

Basierend auf Ansätzen der Acceptance- und Commitment-Therapie, die in ihren Grund-aussagen knapp vorgestellt wird, werden wir überprüfen, wie viele von unseren vermeint-lichen Glaubenssätzen und Orientierungen tatsächlich unsere eigenen sind, die wir als hilfreich und lebensqualitätssteigernd erleben, zu denen wir uns bekennen können und für sie gegebenenfalls auch Schwierigkeiten in Kauf nehmen und von welchen wir uns unter Umständen verabschieden sollten, etwa weil es stressverstärkende Orientierungen sind oder die unserer Eltern, unserer Partner oder unserer beruflichen Umwelt.

In die Übungs- und Theorieanteile werden regelmäßig Einheiten regenerativen Stress-managements wie Yoga, Meditation und achtsamkeitsbasierte Übungen, aber auch Elemente aus dem Genusstraining integriert. Hierzu sind explizit keinerlei Vorkenntnisse notwendig.

 

Leitung: Dipl.-Psych. Katja Setzer ist seit Juli 2018 in eigener Praxis (Praxisgemeinschaft) niedergelassenmit dem Schwerpunkt „Beruflicher Stress und Burnout“ sowie „klinische Organisationspsychologie.“ Seit Juli 2019 arbeitet sie zusätzlich als Dozentin am Vfkv zu psychologischen Grundlagenthemen.

Dipl.-Psych. Katja Setzer

Dipl.-Psych. Katja Setzer

Nach dem ersten Studium der Germanistik und Journalistik in Hamburg war sie zunächst im journalistischen und Verlagsbereich tätig, daran schloss sie das Psychologie-Studium mit den Schwerpunkten „Arbeits- und Organisations-Psychologie“ wie auch „Klinische Psychologie“ in Bremen an.
Nach dem Diplom-Abschluss arbeitete sie zunächst vier Jahre in einem großen Medien-Konzern in München im Bereich Personalentwicklung mit den Schwerpunkten Burnout-Prophylaxe und Führungskräfteentwicklung, dann folgte die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten am Vfkv. In einem weiteren einjährigen Fortbildungscurriculum erwarb sie im Anschluss daran die Zusatzqualifikation „Klinische Organisationspsychologin“ in Berlin, was die beiden Bereiche der klinischen sowie auch der Arbeits- und Organisationspsychologie“ eng verbindet.
Nach mehrjähriger angestellter Tätigkeit im stationären wie ambulanten Bereich (kbo Haar, kbo Tagklinik Dachau, derzeitige Praxisgemeinschaft) Niederlassung im Juli 2018. Über 10 Jahre war Katja Setzer zudem nebenberuflich als zertifizierte Fitness-Trainerin und Yogalehrerin tätig.

Termin und Ort:

24. – 25.01.2021, Akademie und Gesundheitszentrum Frauenchiemsee

Beginn 24.01.2020 um 10 Uhr, Ende um 18 Uhr mit dem Abendessen.
Beginn 25.01.2020 mit einer (optionalen) Bewegungseinheit vor dem Frühstück um 7 Uhr, einstündige Pause nach dem Mittagessen. Ende um 17 Uhr.

Zielgruppe:

Offen für jede/n

Kosten:

425,00 EUR
Im Gesamtpreis enthalten sind:
Seminargebühr, Handouts, ein vielfältiges Sortiment von Heißgetränken, Mineralwasser, Gebäck und Obst

Hinzu kommt die Übernachtung in der Abtei Frauenwörth sowie Vollpension.

Zimmer: 50-60 €/Tag
Vollpension: 50 €/Tag

Anmeldung:

Details

Beginn:
24 Januar 2021 @ 10:00
Ende:
25 Januar 2021 @ 17:00

Veranstaltungsort

Akademie und Gesundheitszentrum Frauenchiemsee
Frauenchiemsee 50
Chiemsee, 83256 Deutschland